Sie sind hier

facebook
twitter

Unleash the beast
Catherina Cramer, Giulietta Ockenfuß
Freitag, 25.09.2020 - 17:00 uhr bis 19:00 uhr

Ort

basis e.V. Gutleutstraße 8-12 60329 Frankfurt am Main

Release: Zoom-Gespräch und Video Preview:
Unleash the beast

Ein Film von Catherina Cramer und Giulietta Ockenfuß

Der Film Unleash The Beast beschäftigt sich mit Fragen der Herkunft und Identität. In der fiktionalen Dokumentation folgt man der Hauptfigur, einem weiblichen Wasseraffen. Diese Figur verkörpert eine Erzählung der Menschheit und Anstand, die sich von den Erzählungen unterscheidet, die in der westlichen Gesellschaft als wahrhaft angesehen werden, wie die darwinistische oder die christliche Erzählung von Adam und Eva. Gleichzeitig werden die Zuschauer*innen auf investigative Weise informiert.

Aufgrund der Neugierde auf die mexikanische Kultur und Alltagspraktiken, beschlossen die beiden Künstlerinnen Cramer und Ockenfuß ihre Annahmen und Phantasien über Land und Leute zu überprüfen. Sie führten zahlreiche Interviews mit verschiedenen Personen, die ihre Geschichten erzählen und über ihre Beziehung zum Element Wasser und dessen Nutzung berichten. Für die Kostüme arbeiteten die Künstlerinnen zusammen mit berühmten mexikanischen Kunsthandwerkern wie Gilberto Linares und bauten darüber hinaus ebenso Masken, die den Wasseraffen sowie andere Meerestiere personifizieren.

Catherina Cramer ist eine deutsche Künstlerin und Filmemacherin. Sie studierte an den Kunstakademien Münster und Düsseldorf. Ihren Meisterschülerinnenbrief erhielt sie 2019 von Dominique Gonzalez Foerster. Neben dem Filme machen ist ihre Kunst multimedial und schließt Performance, Bildhauerei und Environments ein. Ihre Arbeiten wurden im Museum Folkwang (Essen, Deutschland), Kunsthalle Münster (Münster, Deutschland), Kunsthaus NRW Kornelimünster (Aachen, Deutschland), Kunstmuseum Solingen (Solingen, Deutschland), Kasseler Dokfest Kunstverein Kassel (Kassel, Deutschland), V-Art Center (Shanghai, China), Stroboskop Artspace (New York, USA), Dortmunder U. (Dortmund, Deutschland), K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen (Düsseldorf, Deutschland) und vielen anderen Orten gezeigt.

Giulietta Ockenfuß (*1986 in Frankfurt am Main, Deutschland) lebt und arbeitet in Düsseldorf und Frankfurt am Main. Sie schloss 2017 ihr Studium an der Kunsthochschule Düsseldorf ab. Seit 2013 ist sie Teil der Künstlerinnen-Rap-Gruppe Die Römischen Votzen. Ihre Arbeiten waren unter anderem in den Ausstellungen Volume 1 - The Garden, OADE, Frankfurt (2020), Power Strip, Synnika Space, Frankfurt (2019), Losing my virginity, Robert Grunenberg Gallery, Berlin (2018), Bad News, Wiesbaden Biennale (2018) und Good to talk, Berghain Kantine, Berlin zu sehen. 

Das Gespräch ist als Aufzeichnung ab dem 25. September auf unserem Vimeo-Kanal zu sehen.

Diese Veranstaltung ist Teil des Begleitprogramms der Ausstellung Creating a ‚we’.