Sie sind hier

facebook
twitter

Practicalities (La vie matérielle)
Sophie Ballmer, Julien Berberat, Géraldine Bize, Grégory Corthay, Sylvain Croci-Torti, Anaïs Defago, Lucile Dupraz, Agnès Ferla, Matthias Gabi, Andreas Hochuli, Benjamin Husson, Marine Julié, Emil Michael Klein, Miguel Menezes, Cécile Mestelan, Nathalie Perrin, Kyung Roh Bannwart, Natacha Steiner, Matthias Sohr, Aymeric Tarrade, David Weishaar, Artun Alaska Arasli, Max Arnold, Alexander Bacon, Patrick Alan Banfield, Zuzanna Czebatul, Inga Danysz, Tobias Donat, Buck Ellison, Elif Erkan, Nik Geene, Henrik Olai Kaarstein, Theresa Kampmeier, Lutz Krietenbrink, Jannis Marwitz, Melanie Matthieu, Ruairidh MacLeod, Daniel Murnaghan, Bonny Poon, Esper Postma, José Montealegre Reinoso, Louise Ronk-Senges, Daniel Stempfer, Joao Teixeira, Alexander Tillegreen, Luke Thompson, Colin Whitaker, Phillip Zach
19.09.2013 bis 13.10.2013

Eröffnung

Mittwoch, 18.09.2013 - 19:00 uhr

Öffnungszeiten

Dienstag - Freitag
11:00 - 19:00 Uhr

Samstag, Sonntag
12:00 - 18:00 Uhr

Ort

basis e.V. Gutleutstraße 8-12 60329 Frankfurt am Main

Wir freuen uns Ihnen vom 19. September bis zum 13. Oktober 2013 die Ausstellung Practicalities (La vie matérielle), eine Kollaboration zwischen dem Masterstudiengang Fine Arts an der ECAL/Ecole cantonale d`art de Lausanne und der Klasse von Willem de Rooij an der Städelschule in Frankfurt, präsentieren zu dürfen.

Resultierend aus einem einjährigen Austauschprogramm zwischen Studierenden beider Kunsthochschulen werden bei basis die Ergebnisse des von Willem de Rooij und Stéphanie Moisdon initiierten Projektes vorgestellt. Die Gruppenausstellung in Frankfurt repräsentiert den zweiten Teil des bereits im Juli 2013 im 1m3 Lausanne begonnen Ausstellungsprojekts. Wie das Schweizer Pendant Influence spiegelt die Frankfurter Ausstellung Practicalities (La vie matérielle) die aktuellen Produktionsweisen und Arbeitprozesse jüngster künstlerischer Positionen wider.

Durch die Konfrontation der unterschiedlichen Praktiken und die Präsentation der Ergebnisse am jeweils „anderen“ Ort erhält der Besucher die Möglichkeit die grundverschiedenen Arbeitsweisen und Herangehensweisen des Kunst-Machens miteinander zu vergleichen. Parallel zu den Arbeiten des Lausanner Fine Arts Studiengangs wird während der Frankfurter Ausstellung an vier Abenden ein wöchentlich wechselndes Programm der de Rooij Klasse gezeigt.

Es eröffnet sich ein spekulativer Raum der Kunst, in dem die jungen Künstler die materiellen Grenzen und utopischen Reichweiten ihrer noch im Hochschulkontext entstandenen Arbeiten ausloten.

Programm zur Eröffnung:
19.00 Uhr Einführung: Willem de Rooij und Stéphanie Moisdon
20.30 Uhr, Delusion: A Screening of Perfume Commercials, von Alexander Bacon, Buck Ellison & Henrik Olai Kaarstein
- erster Event zu Practicalities (La vie matérielle)

Die Veranstaltungen der de Rooij Klasse finden an folgenden Abenden statt:

18. September, Delusion: A Screening of
Perfume Commercials, Alexander Bacon,
Buck Ellison & Henrik Olai Kaarstein, 20.30 Uhr

25. September, Untitled Performance, 19 Uhr

2. Oktober, Music Performance, Daniel
Stempfer & Alexander Brix Tillegreen, 19 Uhr

*******diese Veranstaltung entfällt********
9. Oktober, The Hyacinth Macaw, Bonny
Poon & Colin Whitaker, 19 Uhr

Teilnehmende Künstler:

ECAL - Ecole cantonale d´art de Lausanne; Fine Arts Masterstudiengang:
Sophie Ballmer, Julien Berberat, Géraldine Bize, Grégory Corthay, Sylvain Croci-Torti, Anaïs Defago, Lucile Dupraz, Agnès Ferla, Matthias Gabi, Andreas Hochuli, Benjamin Husson, Marine Julié, Emil Michael Klein, Miguel Menezes, Cécile Mestelan, Nathalie Perrin, Kyung Roh Bannwart, Natacha Steiner, Matthias Sohr, Aymeric Tarrade, David Weishaar

Staatliche Hochschule für Bildende Künste - Städelschule; Klasse Willem de Rooij:
Artun Alaska Arasli, Max Arnold, Alexander Bacon, Patrick Alan Banfield, Zuzanna Czebatul, Inga Danysz, Tobias Donat, Buck Ellison, Elif Erkan, Nik Geene, Henrik Olai Kaarstein, Theresa Kampmeier, Lutz Krietenbrink, Jannis Marwitz, Melanie Matthieu, Ruairidh MacLeod, Daniel Murnaghan, Bonny Poon, Esper Postma, José Montealegre Reinoso, Louise Ronk-Senges, Daniel Stempfer, Joao Teixeira, Alexander Tillegreen, Luke Thompson, Colin Whitaker, Phillip Zach

Diese Veranstaltung auf Facebook.

Mit freundlicher Unterstützung von: