Sie sind hier

facebook
twitter

Heimat als Idee
Nevin Aladag, Aysun Bademsoy, Lukasz Chrobok, Solmaz Shahbazi, Penny Siopis
18.03.2006 bis 06.05.2006

Eröffnung

Freitag, 17.03.2006 - 20:00 uhr

Öffnungszeiten

Dienstag - Freitag
11.00 - 19.00 Uhr

Samstag, Sonntag
12.00 - 18.00 Uhr

Ort

basis e.V. Gutleutstraße 8-12 60329 Frankfurt am Main

basis präsentiert von 18. März bis 6. Mai 2006 als Eröffnungsausstellung in den neuen Räumen in der Elbestrasse 10 in Frankfurt das Projekt Heimat als Idee.
Der Begriff "Heimat" ist durch vielfältige Assoziationen und Brüche gekennzeichnet.Oftmals wird er in nationalistischen und reaktionären Kontexten genutzt, was es als problematisch erscheinen lässt, den Begriff in anderen Bezügen einzusetzen.

Das Ausstellungsprojekt Heimat als Idee versucht einen alternativen Zugang zu dem Begriff zu finden, wobei der Fokus der Ausstellung auf das Potential des Individuums ausgerichtet ist, ‚Heimat’ als sozialen, kulturellen oder mentalen Prozess zu verstehen.
Die im Rahmen der Ausstellung präsentierten Arbeiten verdeutlichen diesen Zugang auf zwei unterschiedlichen Wegen. Zum einen illustrieren die Werke die Möglichkeit, etwas wie ‚Heimat’ immer wieder neu zu generieren, um den Begriff nicht einseitig als Verortung an einen geographisch fixierten Ort oder eine familiäre Herkunft zu begreifen. Dies geschieht zumeist über eine soziale, mentale oder kulturelle Aneignung neuer Bezugsgrößen des Subjekts, die jenseits einer örtlichen Verankerung zu finden sind. Zum anderen illustrieren die Projekte, wie komplex die Neubestimmung von ‚Heimat’ verläuft und in wiefern architektonische oder urbane Strukturen keine ausreichende Grundlage einer sozialen oder emotionalen ‚Heimat’ bilden.
Die Arbeiten vereint der assoziative Zugang zu dem Phänomen ‚Heimat’, wobei diese als wandelbarer, sozialer und kultureller Prozess verstanden wird.  

Die Ausstellung wird begleitet von einem Katalog mit Texten von Vilém Flusser und Felix Ruhöfer (4farbig, 56 Seiten, Deutsch/Englisch)