Sie sind hier

facebook
twitter

be-cause
Özlem Günyol, Mustafa Kunt
12.05.2007 bis 20.06.2007

Eröffnung

Freitag, 11.05.2007 - 19:00 uhr

Öffnungszeiten

Dienstag - Freitag
11.00 - 19.00 Uhr

Samstag, Sonntag
12.00 - 18.00 Uhr

Ort

basis e.V. Gutleutstraße 8-12 60329 Frankfurt am Main

Wir freuen uns, von 12. Mai bis 20. Juni 2007 die erste umfassende Werkschau von Özlem Günyol und Mustafa Kunt präsentieren zu können.
Als zentrales Thema ihrer gemeinsamen sowie eigenständigen künstlerischen Arbeit erscheint die Auseinandersetzung mit kollektiver und individueller Identität, die zumeist durch kulturelle oder soziale Kontexte geformt wird. In wiefern Identität unser Weltverständnis prägt und wie dieses als Produkt unterschiedlicher Formungsprozesse zu verstehen ist, verdeutlicht sich in den Arbeiten von Özlem Günyol und Mustafa Kunt auf vielfältige Art und Weise.

Die Aneignung und Verfremdung massenmedialer Darstellungen sowie die komplexe Auseinandersetzung mit sich in sprachlichen Vermittlungsformen manifestierenden Normen, entwickeln in ihren formal höchst unterschiedlichen Arbeiten einen breiten Horizont, um aktuelle gesellschaftliche Fragen der kulturellen und staatlichen Zugehörigkeit kritisch zu reflektieren. Die Bedeutung von Sprache, Symbolen und medial vermittelten Informationen sowie deren Anbindung an kulturell codierte Verständnismuster sind dabei wiederkehrende Motive ihrer künstlerischen Arbeit.
Eine zunächst wie ein abstraktes Gemälde anmutende dynamische Grafik verdeutlicht sich als Palimpsest der in den letzten beiden Jahrhunderten vielfältig veränderten Grenzziehungen Mitteleuropas, womit immer auch nationale und kulturelle Zugehörigkeit bestimmt wird.
Klassische Landschaftsfotografie wird durch eine konzeptuelle Verknüpfung zu einer Befragung politischer und kultureller Distanz, wenn sie, wie hier, die verminten, militärisch, politisch und historisch konfliktreichen Grenzen des Kosovo dokumentiert.
Distanz, Nähe, Identität und die Frage nach der Repräsentanz von individueller und kollektiver Zugehörigkeit werden dabei als Themen deutlich, die unsere aktuellen Lebensbezüge vielfältig durchziehen.

Özlem Günyol wurde 1977 in Ankara geboren und beendete 2005 ihr Studium an der Städelschule Frankfurt bei Ayse Erkmen.

Mustafa Kunt wurde 1978 in Ankara geboren und studiert an der Städelschule Frankfurt bei Wolfgang Tillmans und Willem de Rooij.

Beide arbeiten und wohnen in Frankfurt am Main.

Anlässlich der Ausstellung be-cause erschien 2008 ein gleichnamiger Katalog.