Sie sind hier

AIR_Frankfurt 2018 – Antwerpen

facebook
twitter

Kontakt

Laura Wünsche
air@basis-frankfurt.de
Tel. +49 (0)69 400 37 617

Ausschreibung: AIR_Frankfurt 2018 – Antwerpen

Antwerpen ist die Partnerstadt, auf die sich interessierte Bildende Frankfurter Künstler_innen ab jetzt bewerben können. Der Aufenthalt bei AIR Antwerpen findet im April, Mai und Juni 2018 statt.
Bewerbungsende: 1. Oktober 2017

Wer kann sich bewerben?

  • Das Programm richtet sich ausschließlich an bildende Künstler/innen, die ihren Lebens- und Arbeitsmittelpunkt in Frankfurt am Main haben
  • Die Künstler/innen sollten hoch qualifiziert sein und über einen erfolgreichen Abschluss an einer Kunsthochschule sowie über Englischkenntnisse verfügen

Was steht zur Verfügung?

  • 1000€ monatliche Zuwendung durch das Kulturamt Frankfurt
  • Übernahme der Reisekosten durch das Kulturamt Frankfurt
  • Unterbringung in einem Wohnatelier
  • Realisierung eines Abschlussprojektes
  • Integration in ein funktionierendes Künstlernetzwerk
  • kuratorische Unterstützung durch aufnehmende Organisation

Wie bewirbt man sich?

aussagekräftige Bewerbungsunterlagen in englischer Sprache umfassen:

  • Bewerbung für eine konkrete Partnerstadt
  • Anschreiben mit Datum und Unterschrift
  • künstlerischer Lebenslauf
  • Ausgefülltes Bewerbungsformular mit Erläuterung der Motivation (Warum haben Sie sich für eine bestimmte Partnerstadt / Partnerinstitution entschieden und woran möchten Sie in den drei Monaten arbeiten? Planen Sie ortsspezifische Projekte?)
  • Werkportfolio
  • Unterlagen müssen sowohl ausgedruckt per Post als auch digital per Email an basis e.V. gesendet werden. Unvollständige Bewerbungen oder Bewerbungen, die nicht das entsprechende Bewerbungsformular benutzen, können nicht berücksichtigt werden.

Postadresse
Betreff: AIR_Frankfurt
basis e.V.
Produktions- und Ausstellungsplattform
Gutleutstrasse 8-12
60329 Frankfurt am Main

Die Bewerbungsfrist endet am 1. Oktober 2017

Wie wird man ausgewählt?

Die Wahl der Stipendiat/innen erfolgt in den Gastländern nach den gleichen Regeln: Eine unabhängige Frankfurter Jury wählt bis zu fünf Kandidat/innen aus und schlägt diese einer unabhängigen Jury des Gastlandes vor. Die wählt einen Stipendiaten aus, der sehr gute Voraussetzungen mitbringt, von dem dreimonatigen Aufenthalt künstlerisch zu profitieren, und der am besten in das Austauschprogramm der einzelnen Institution passt.